Der Juliet Laser – Effektiv im Kampf gegen Intimbeschwerden & bei Inkontinenz 

Mit der Pubertät beginnt der Körper einer Frau Intimität und Sexualität wahrzunehmen. Dieser und alle darauffolgenden Lebensabschnitte werden von verschiedenen Erfahrungen geprägt. Und obwohl in der heutigen Zeit viel offener über die damit einhergehenden Erlebnisse gesprochen wird, sind Beschwerden im Intimbereich, wie beispielsweise Einrisse zwischen Scheideneingang und Damm, oder Inkontinenz immer noch ein heikles Thema, über das sich viele Frauen nicht sprechen trauen.

Dabei ist es schon von Natur aus so, dass sich der weibliche Körper im Laufe seines Lebens verändert. Auch der Intimbereich erfährt diese Veränderung, die mitunter auch Beschwerden oder Krankheiten mit sich bringen kann.

Der Grund, warum oftmals nicht über unliebsame Erscheinungen wie Einrisse im äußeren Bereich der Vagina, Jucken im Scheidenbereich, Reizsymptome, geringe Feuchtigkeit in der Scheide bis hin zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr gesprochen wird, ist Schamgefühl. Damit sich Ihre Symptome jedoch nicht verschlimmern ist es wichtig, sich an Ihren Arzt des Vertrauens zu wenden. Denn es gibt Behandlungen – auch minimal-invasive Lösungen – die Ihre Intimbeschwerden und Inkontinenzprobleme stark reduzieren bzw. beheben können.

Die Zeiten, in denen Sie als Frau mit unliebsamen Symptomen leben mussten, sind vorbei. Mit der Juliet-Laser-Behandlungsmethode werden Ihre Beschwerden nicht nur gelindert, Sie bekommen auch ein neues selbstbewusstes Körpergefühl zurück.

Wie? Das erfahren Sie auf dieser Seite!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum eine Juliet-Laser-Behandlung?

  • Die beste Option für intravaginale Behandlungen
  • Machen wir Schluss mit lästigen Symptomen wie:

• Trockenheit im Intimbereich (Vaginale Atrophie
• Vaginales Relaxtionssyndrom (VRS)
• Ungewollter Harnverlust (Belastungsinkontinenz)
• Risse im äußeren Vaginalbereich
• Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
• Diffusen Schmerzen im Unterbauch, Verwachsungen (Deutliche Reduktion)
• Reduktion von Wechselbeschwerden
• Minimal-invasiver Laser
• Ohne Anästhesie
• Hormonfrei, schnell und schmerzlos
• Sicher und diskret

  • Minimale Ausfallszeit
  • Nur 15 Minuten pro Laser-Behandlung

Äußerst effektiv: Positive Effekte schon nach einer Laser-Behandlung! Meist nur zwei Behandlungen notwendig

  • TOP

Was ist das vaginale Relaxtionssyndrom (VRS)?

Mit dem vaginalen Relaxationssyndrom (VRS) wird die Erschlaffung des Bindegewebes in der Scheide und des Beckenbodens bezeichnet. Der Grund für diese Änderung beim Aufbau der Vagina ist alterungsbedingt bzw. sind auch Schwangerschaften ausschlaggebend dafür.

Es handelt sich also dabei in Wahrheit um eine ganz natürliche Entwicklung des weiblichen Körpers. Leider führt die Erschlaffung der Scheidenhaut in vielen Fällen zu einem unbefriedigenden Sexualleben und ist überaus unerwünscht.

Bei der vaginalen Relaxation vermindern sich die Spannkraft, Stärke, Kontrolle und Halt, da sich die Scheidenhaut lockert. Umgangssprachlich wird dies auch oft als “Ausleiern der Scheide” bezeichnet. Im Alter kann der miteinhergehende Hormonmangel die Entwicklung noch verstärken.

  • TOP

Was genau ist Vaginale Atrophie?

Es ist durchaus bekannt, dass die Wechseljahre Veränderungen mit sich bringen. In der Regel durchleben Frauen zwischen 45 und 55 Jahre diese Lebensphase.

Im sogenannten Wechsel verringert sich die Östrogen-Produktion der Eierstöcke. Das genitale Epithelgewebe der vaginalen Schleimhaut wird ausgedünnt und in ihrer Dicke reduziert.

Neben der psychischen Belastung bringt diese Veränderung leider oftmals auch andere Symptome mit sich.

Scheidentrockenheit, Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, ein vermindertes Verlangen nach Sex. Die sogenannte “vaginale Atrophie” hat viele unangenehme Krankheitszeichen. So zählen auch die geringere Elastizität und Spannkraft in der Scheide zusätzlich zu den Faktoren, die die Qualität des Sexuallebens stark mindern können.

  • TOP

Wie äußert sich Belastungsinkontinenz?

Bei körperlichen Anstrengungen verlieren Sie Urin? Obwohl Sie zuvor keinen Harndrang verspürt haben? Diesen unkontrollierten Urinverlust nennt man im Fachjargon “Belastungsinkontinenz”. Diese häufigste Form der Harninkontinenz kann Harnverlust schon bei körperlichen Anstrengungen wie Husten, Lachen oder beim Heben von schweren Gegenständen verursachen.

Belastungsinkontinenz ist oftmals das Resultat einer Beschädigung der Stützstruktur im Beckenbereich nach einer Entbindung. Im Fall der diesbezüglichen Diagnose kann zudem eine Veränderung des Stoffwechsels im Bindegewebe nachgewiesen werden. Was eine verminderte Kollagenproduktion zur Folge hat und dazu führen kann, dass Urin unzureichend gehalten werden kann.

Belastungsinkontinenz kann in drei Schweregrade unterteilt werden:

  • Grad I: Verlust von Urin bei starkem Druck im Bauchraum durch zB Husten, Lachen, Niesen, Hüpfen oder schwerem Heben
  • Grad II: Verlust von Urin bei abrupten Körperbewegungen und leichten körperlichen Belastungen wie zB beim Hinsetzen, Aufstehen oder Gehen
  • Grad III: Urin tritt auch ohne körperliche Belastungen aus. zB beim Liegen oder im Sitzen
  • TOP

Machen wir gemeinsam Schluss mit Tabus!
Denn jede Frau hat Wohlgefühl im Intimbereich verdient.

Was genau bewirkt die Juliet-Laser-Behandlung?

Beim Juliet Laser handelt es sich um einen Erbium:YAG-Laser. Diese innovative Laser-Technologie regt die körpereigenen Regenerations-Mechanismen an und stimuliert die Kollagenproduktion. Das Gewebe wird auf diese Art verbessert und führt zur Wiederherstellung des ursprünglichen Stoffwechsels.

Die Laser-Behandlung kann nicht nur bei Wechsel-bedingten Beschwerden durchgeführt werden.

Auch bei jüngeren Patientinnen, bei denen noch kein Hormonmangel besteht, wird der Laser angewendet. In diesem Fall wird eine Juliet-Behandlung vor allem nach einer Geburt oder einer Beckenbodenschädigung zur Regeneration des geschädigten Gewebes herangezogen.

Aber wie genau wirkt der Juliet Laser?

In der Regel sind die Scheidenwände in Wellen geformt. Sie berühren einander. Damit sich die Scheide beim Geschlechtsverkehr oder bei der Geburt vergrößern können, haben die Wände Falten. Diese können sich bei Bedarf vergrößern. Zusätzlich sondern Drüsen in der Nähe der Vagina Sekrete ab. So wird die Schleimhaut feucht gehalten.

Mittels Juliet-Vaginal-Laser werden die Gewebsschichten zwischen der Schleimhaut und der Muskelschicht durch die besonderen physikalischen Eigenschaften der Wellenlänge des Lasers gezielt stimuliert und zur Kollagenproduktion angeregt. Umliegendes Gewebe wird dabei nicht verletzt. Durch die Verbesserung des Zustandes der Schleimhaut und der Rückgewinnung von Elastizität verschwinden Symptome wie Juckreiz, Reizungen oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Auch eine Belastungsinkontinenz wird wesentlich reduziert.

Aber auch bei äußeren Beschwerden, wie Einrissen zwischen dem Scheideneingang und Dammbereich, kann eine Behandlung mit dem Juliet Laser wahre Wunder wirken. Schon nach ca. zwei Behandlungen können diese mitunter schmerzhaften Einrisse geheilt werden.

Studien zeigen, dass dank der Behandlung mit einem Vaginal-Laser die Beschwerden von Patientinnen um rund 70-80% minimiert werden konnten. 

Sie möchten am liebsten noch heute mit der Juliet-Laser-Behandlung starten?

  • TOP

Was kostet die Vaginal-Laser-Behandlung?

Die Kosten pro Sitzung von ca. EUR 490,00 (inkl. MwSt.) können nach Aufwand individuell variieren. Um Ihnen die bestmögliche Laser-Behandlung bieten zu können, einen speziell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan erstellen und die Kosten im Detail abklären zu können, ist vor Beginn der Laser-Therapie eine Untersuchung unerlässlich.

Die Kosten für die Behandlung werden nicht von der Krankenkasse übernommen und sind privat zu Bezahlen.

  • TOP

Mit der Vaginal Laser-Behandlung im Handumdrehen zurück zum Wohlfühl-Körper

Noch immer wird leider zu häufig angenommen, dass Jucken im Scheidenbereich, Reizsymptome, geringe Feuchtigkeit in der Scheide bis hin zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr leidige Symptome sind und man nichts dagegen tun kann. Dem ist aber nicht so!

Mit der Juliet-Laser-Behandlung können wir Ihre Beschwerden im Intimbereich sowie Belastungsinkontinenz gezielt behandeln.

Und zwar mit einer minimal-invasiven Methode, die Ihre Lebensqualität deutlich steigern wird.

Profitieren Sie von modernster Laser-Technologie mit schneller Wirkung:

Mit der Juliet Laser-Therapie bringen wir im wahrsten Sinne des Wortes Licht in eine tabuisierte Zone. Denn diese einzigartige Behandlungsmethode verwendet Licht, um sanft pulsierend über die eingeführte Laservaginalsonde (ähnlich dem Vaginal-Ultraschall), Energie in das betroffene Gewebe abzugeben.

Unsere Vaginal-Laser-Behandlung eignet sich für Frauen, die Beckenbodenprobleme (wie ungewollten Harnverlust) bekämpfen möchten, die durch die Menopause gehen, entbunden haben, durch eine Krebstherapie gegangen sind, Verwachsungsschmerzen reduzieren oder die Qualität Ihres sexuellen Lebens verbessern wollen.

  • TOP

Sie sind auf der Suche nach einem Arzt,
dem Sie vertrauen können.