Lichen sclerosus

Lichen sclerosus ist eine seltene, chronische Hautkrankheit. Bei Lichen sclerosus bilden sich auf der Haut weiße Flecken oder Flecken, die dünner und glatter als die sie umgebende Haut erscheinen.

Die Haut in den betroffenen Bereichen wird empfindlicher und kann leicht bluten oder reißen. In den meisten Fällen tritt Lichen sclerosus an der Vulva (den äußeren Geschlechtsorganen bei Frauen) auf, kann aber auch in anderen Zonen wie dem Penis, der Scheide, dem Anus, dem Gesäß und der Brust bei Männern und Frauen auftreten.

Lichen sclerosus ist nicht ansteckend und kann jeden treffen. Die Krankheit tritt normalerweise im Alter zwischen 50-60 Jahren auf, kann sich aber auch schon bei Kindern und Jugendlichen ausbreiten. Infolgedessen leiden viele unbehandelte Menschen mit Lichen sclerosus jahrelang, da die Krankheit oft für andere Erkrankungen wie Ekzeme oder Psoriasis gehalten wird.

Gutartige Hauterkrankung – Lichen sclerosus

Symptome von Lichen sclerosus

Symptome von Lichen sclerosus können weiße Flecken oder Fleckchen auf der Haut sein, die dünner und glatter als die sie umgebende Haut erscheinen. Die betroffenen Bereiche der Haut werden empfindlicher und neigen dazu, zu bluten oder zu reißen. Andere Symptome von Lichen sclerosus könnnen Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen sein. Lichen sclerosus ist eine Erkrankung, die vor allem Frauen im gebärfähigen Alter betrifft. Die genauen Ursachen der Krankheit sind unbekannt, aber es wird vermutet, dass sie mit dem Immunsystem zusammenhängt.

Frauen, die an Lichen sclerosus leiden, sollten regelmäßig ihren Hausarzt oder Gynäkologen aufsuchen. Durch eine frühzeitige Diagnose und Behandlung können schwerwiegende Komplikationen wie Hautinfektionen oder Krebs vermieden werden.

Behandlung von Lichen sclerosus

Wussten Sie, dass bereits jede dritte Frau in Europa unter vulvovaginalen Beschwerden leidet?
Diese können sich in Form von Schmerzen, Juckreiz und Brennen äußern und die Lebensqualität stark beeinträchtigen.
Juliet bietet ein neues, nicht-invasives Laserverfahren an, welches die oben genannten Beschwerden dauerhaft lindern kann.
Die erste Behandlung zeigt bereits ihre Wirkung und die Veränderung ist spürbar.
Abhängig von der Indikation sind lediglich 3-5 schmerzfreie Sitzungen von jeweils ca. 5 Minuten notwendig.

Nebenwirkungen sind keine bekannt und die Zufriedenheit der Patientinnen ist hoch. Sprechen Sie uns an und erfahren Sie mehr über diese neue, innovative Behandlungsmethode.

Lichen sclerosus - Pathologie

  • TOP