Kristalle – Wechselbeschwerden

Das Hormon Östrogen beeinflusst nicht nur den Hormonzyklus der Frau, es ist auch für die sexuelle Entwicklung mitverantwortlich. Mit dem Alter sinkt jedoch der Hormonspiegel. Und sobald Sie in den sogenannten “Wechsel” kommen, ist die Hormonproduktion am geringsten. Diese von der Natur vorgegebene Entwicklung bringt auch Beschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, eine Abnahme der Knochenmasse oder Trockenheit der Scheide mit sich. Ein wirksames Mittel gegen Wechselbeschwerden ist der etwa Reiskorn-große Hormonkristall. Er enthält Östradiol, ein natürliches Sexualhormon, das den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringt. Die Wirkung des Hormonkristalls lässt nach sechs bis acht Monaten nach. Sollte es notwendig sein, kann dann ein neuer Kristall gesetzt werden. Er wird schmerzfrei unter die Haut implantiert. Schon nach der ersten Verabreichung kann er Ihre Beschwerden lindern und vor Osteoporose schützen.