Was genau ist Vaginale Atrophie?

Es ist durchaus bekannt, dass die Wechseljahre Veränderungen mit sich bringen. In der Regel durchleben Frauen zwischen 45 und 55 Jahren diese Lebensphase. Im sogenannten Wechsel verringert sich die Östrogen-Produktion der Eierstöcke. Das genitale Epithelgewebe der vaginalen Schleimhaut wird ausgedünnt und in ihrer Dicke reduziert. Neben der psychischen Belastung bringt diese Veränderung leider oftmals auch andere Symptome mit sich. Eines dieser Symptome ist die sogenannte Vaginale Atrophie. Dabei handelt es sich um eine Degeneration der inneren Schleimhäute der Vagina, was zu einer dünneren, trockenen und empfindlichen Vagina führt. Die Vaginale Atrophie ist eine der häufigsten Ursachen für sexuelle Dysfunktion bei Frauen in den Wechseljahren. Daher ist es wichtig, dass Frauen in dieser Lebensphase über die Symptome und Behandlungsmöglichkeiten der Vaginalen Atrophie Bescheid wissen.

Vaginale Atrophie, unangenehmer Symptome.

Vaginale Atrophie kann zu einer Reihe unangenehmer Symptome führen. Dazu gehören Juckreiz, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Auch das Risiko für Harnwegsinfektionen und andere gynäkologische Infektionen steigt. Die Vaginale Atrophie kann zudem dazu führen, dass sich die Vagina verengt und der Geschlechtsverkehr schmerzhaft wird.

Die Vaginale Atrophie ist eine reversible Erkrankung. Das bedeutet, dass die Symptome der Erkrankung behandelt werden können und die Frauen in der Lage sind, ein gesundes und erfülltes Sexualleben zu führen.

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für die Vaginale Atrophie. Dazu gehören Hormonersatztherapien, die lokale Anwendung von östrogenhaltigen Cremes oder Gelees sowie lasergestützte Therapien.

Gutartige Hauterkrankung – Lichen sclerosus

Scheidentrockenheit, Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, ein vermindertes Verlangen nach Sex

Die sogenannte vaginale Atrophie hat viele unangenehme Krankheitszeichen. So zählen auch die geringere Elastizität und Spannkraft in der Scheide zusätzlich zu den Faktoren, die die Qualität des Sexuallebens stark mindern können.

Die neue vaginale Laserbehandlung
ist eine schonende Möglichkeit,
den Stoffwechsel des Bindegewebes schnell
und nachhaltig wiederherzustellen.

Laser-Behandlung

Die neue vaginale Laserbehandlung ist eine schonende Möglichkeit, den Stoffwechsel des Bindegewebes schnell und nachhaltig wiederherzustellen. Die Regeneration von Kollagen und Elastin kann die vaginale Dicke und Elastizität verbessern. Die Behandlung lindert die Symptome, die betroffene Frauen bereits unmittelbar nach der Behandlung bemerken: Die innere Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Juckreiz, Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verschwinden.

  • TOP