Behandlung vor und nach einer Bestrahlung & Narbenbehandlung

Die Bildung von Narben nach einer Operation ist leider nicht vermeidbar. Je nach Art und Dauer der Operation, der verwendeten Nahttechnik, dem Heilungsverlauf und der individuellen Konstitution des Körpers, können die Narben aber verschieden ausfallen. Wenn eine Strahlentherapie oder Chemotherapie zur Behandlung notwendig ist, können sogenannte Wulstnarben entstehen, die Symptome wie Juckreiz, Rötung, Brennen, Schmerzen und eine Farbveränderung der Haut beinhalten. Obwohl nicht garantiert, sind spontane Rückbildungen möglich.

Wahre Wunder in der Therapie dieser Beschwerden bewirkt die Juliet-Laserbehandlung. Mit einem Spezialaufsatz (Mikro-Spot) können mit dem Erbium:YAG-Laser, einer innovativen Lasertechnologie, Narben und Verhärtungen gezielt behandelt werden.

Auch zur Vor- und Nachbehandlung bei Bestrahlungen der Brust im Rahmen einer Krebstherapie erzielt die Laserbehandlung durch das Aufweichen des Gewebes bzw. der Narbe deutliche Verbesserungen.

Durch die spezielle Wellenlänge des Lasers werden die körpereigenen Regenerations-Mechanismen angeregt und die Kollagenproduktion stimuliert. Schon nach der ersten Behandlung ist so eine deutliche Verbesserung der Symptomatik wie Schmerzen und Verhärtung des Brustgewebes zu spüren..

Sie haben Fragen?

  • TOP